Home Information - All informations about www.AlpinImageS.com Tour menu - To the documentations Log In Contact
Home > Tour menu > Tour albums > Hike albums > Album docs
  Album docs
 
Contents of the album available in following languages: DE EN
Platform language: DE EN FR
Zentralpyrenäen - Gavarnie
Authors:
  Walter S.
Desctription:
  Die begehrtesten Wanderungen rund um Gavarnie
Tours of album:
 
Impression photos to tour album:
 
 
Preface:
  Der Ort Gavarnie ist das Bergsportzentrum in den französischen Zentralpyrenäen. Er liegt vor der französisch-spanischen Grenze und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Grenzgebirge. Von Gavarnie aus kann man alle drei Wahrzeichen der Zentralpyrenäen - den Cirque de Gavarnie, die Brèche de Roland und den Mont Perdu (auf spanisch Monte Perdido) - erreichen.

Unterstützt durch eine Vielzahl von Fotos bietet dieses Wanderalbum eine Zusammenstellung der begehrtesten Wanderungen rund um Gavarnie, die innerhalb eines ein- bis zweiwöchigen Aufenthaltes durchgeführt werden können. Nachfolgend wird ein kurzer Überblick über die Wanderungen dieses Tourenalbums gegeben.

Der Cirque de Gavarnie ist ein weltbekannter Naturzirkus mit riesigen, 1200m hohen und steil abfallenden Felswänden. Im Zentrum des Zirkus stürzt ein 400m hoher Wasserfall, die sogenannte Grande Cascade, von den Felswänden herab.
Die Brèche de Roland ist eine riesige Felsbreche und wurde einer Sage zufolge vom unbesiegbaren Schwert Durendal des Rolands in den Fels geschlagen. Nachdem Roland von den Sarazenen tödlich verwundet worden war, warf er sein Schwert gegen den Fels, damit es nicht in die Hände der Feinde fiel. Das Schwert zerschlug die Felswand und erschuf dadurch die Breche.
In Verbindung mit der Brèche de Roland wird auch gerne der Taillon, ein relativ einfacher 3000er mit grandiosem Gipfelblick in alle Richtungen mitgenommen.
Der Mont Perdu (auf spanisch Monte Perdido) ist der Kultberg der Zentralpyrenäen, ein Berg, auf dem man als Wanderer einfach einmal gewesen sein muss. Der Mont Perdu befindet sich auf der spanischen Seite im Ordesa-Nationalpark. Die Besteigung des Mont Perdu von der französischen Seite über die Brèche de Roland gilt als die Königstour im Ordesa Nationalpark.
Von Gavarnie aus kann auch der höchste Berg der französischen Pyrenäen, der Grand Vignemale, oder auch Pique Longue genannt, bestiegen werden. Diese Wanderung über den Glacier d'Ossoue (den Ossoue-Gletscher) zählt zu den anspruchvollsten Wanderungen in den ganzen Pyrenäen.
Der kleine Bruder des Grand Vignemale, der Petit Vignemale, ist ein relativ einfacher hochalpiner 3000er, der gerne bei einem mehrtägigen Aufenthalt im Vignemale-Massiv bestiegen wird.
Ein Pflichtberg für jeden Pyrenäen-Urlauber ist der ganz ohne Anstrengung zu bezwingende Gipfel des Pic du Midi de Bigorre. Auf den Gipfel führt eine Seilbahn! Sehr ambitionierte Wanderer können auch zu Fuß hinaufgehen. Am Gipfel des Pic du Midi de Bigorre befindet sich eine Sternwarte und eine Aussichtsplattform, die einen einzigartigen Panoramablick in die gesamten Zentralpyrenäen bietet.

Streng genommen ist im Gebirge campieren verboten. In der Realität trifft man an schönen Tagen mehr Camper als ''normale'' Wanderer. Die Zelte werden oft um die Hütten herum aufgestellt. Manche Hütten bieten Campern sogar eine kleine Küche (mit Töpfen) an! Man sollte als Camper bei einem derartig tollen Entgegenkommen der Hüttenwirte großzügig sein, und ein gutes Trinkgeld geben.

Es empfiehlt sich bei den Wanderungen generell früh aufzubrechen. Am Vormittag ist die Wahrscheinlichkeit für gutes Wetter am größten. Am Nachmittag bilden sich oft Quellwolken, die dann entweder die Gipfel einhüllen oder auch Wärmegewitter mit sich bringen. Fast alle Wanderungen verlaufen im Hochgebirge, je nach Jahres- und nach Wetterverhältnissen ist mit Schnee zu rechnen. Dementsprechend sollte man ausgerüstet sein. Das Grenzgebirge bildet eine Wetterscheide. Es kann vorkommen, dass auf der einen Seite blauer Himmel und strahlender Sonnenschein den Wanderer erfreuen, und auf der anderen Seite ein Wolkenmeer die Gipfel umhüllt.

Im Gebirge gibt es eine Vielzahl von Murmeltieren und freilebenden Raubvögeln. Es kann sogar vorkommen, dass ein Geier direkt neben einem landet. Die Geier haben eine Flügelspannweite von 2.5 Metern! Vorsicht: nicht in die Nähe gehen! Es gibt sogar 7 Braunbären (Sommer 2005). Nachdem die Bären jedoch sehr scheu sind, bekommt man fast nie einen zu Gesicht.

Wer einen Wanderurlaub in Gavarnie verbringt, sollte sich auch ein wenig Zeit für etwas Kultur nehmen. Unter anderem können das angeblich schönste Dorf Frankreichs, Saint Bertrand, unterirdische Grotten wie beispielsweise die Grottes de Bétharram und die Grotte de Gargas, oder die weltbekannte Pilgerstadt Lourdes besichtigt werden.

Und nun viel Spaß beim Entdecken, Planen und Durchführen der begehrtesten Wanderungen rund um Gavarnie!
© www.AlpinImageS.com - All rights reserved
Restrictions of liability - Terms of use - Masthead