Home Information - All informations about www.AlpinImageS.com Tour menu - To the documentations Log In Contact
Home > Tour menu > Tour albums > Hike albums > Album docs
  Album docs
 
Contents of the album available in following languages: DE
Platform language: DE EN FR
Best of Osttirol Teil 2 - Wanderungen
Authors:
  Stefan L., Walter S.
Desctription:
  Die beliebtesten Wanderungen auf Osttirols 3000er
Tours of album:
 
Impression photos to tour album:
 
 
Preface:
  Für den ambitionierten Wanderer sind sie die Traumziele schlechthin - die Dreitausender der Alpen. Und man findet kaum in einem anderen Bundesland so eindrucksvolle und abgelegene 3000er Gipfel wie in Osttriol.

''Best of Osttirol Teil 2 - Wanderungen'' bietet ausführliche Dokumentationen unterstützt durch eine Vielzahl an Fotos zu einer Auswahl dieser begehrten Ziele. Das umfassende Fotomaterial zeigt Ihnen dabei nicht nur die gesamten Aufstiegswege, sondern verschafft Ihnen auch einen persönlichen Eindruck von der umliegenden Landschaft.

Dieses Wanderalbum (Best of Osttirol Teil 2 - Wanderungen) ist Teil eines großen Osttirol Gebirgsführers, der aus folgenden 3 Teilen besteht:
Best of Osttirol Teil 1 - Hochtouren
Best of Osttirol Teil 2 - Wanderungen
Best of Osttirol Teil 3 - Hüttenzustiege


Es empfiehlt sich bei den Wanderungen generell früh aufzubrechen. Am Vormittag ist die Wahrscheinlichkeit für gutes Wetter am größten. Ab Mittag hat man in der Regel mit Quellwolkenbildung zu rechnen. Die meisten Touren sind zudem lange und konditionsfordernd. Für einen frühen Wanderungsbeginn übernachtet man am besten auf einer Hütte am Weg. ''Best of Osttirol Teil 2 - Wanderungen'' beschreibt die Aufstiege von der jeweiligen Hütte zum entsprechenden Gipfel. Die Hüttenzustiege zu den jeweiligen Wanderungen sind in ''Best of Osttirol Teil 3 - Hüttenzustiege'' dokumentiert.

In diesem Wanderführer finden Sie teilweise bekannte Berge, teilweise aber auch Gipfel, auf denen man gute Chancen hat, am ganzen Tag der oder die einzige zu sein. Nachfolgend wird ein kurzer Überblick über die Wanderungen nach Gebirgsgruppen geordnet gegeben.

Lasörlinggruppe:
Der Lasörling ist der höchste Berg der Lasörlinggruppe mit einem fordernden Gipfelanstieg. Diese Tour ist auch als Beispieltour öffentlich zugänglich. Allein die landschaftlich herrliche Hochebene nach der Lasörlinghütte ist schon eine Wanderung wert.

Schobergruppe:
Der Hochschober ist der Namensgeber der Schobergruppe, der nur schwere Gipfelanstiege aufweist. Ein echter Klassiker. Hochachtung vor jedem Wanderer, der diesen Gipfel bezwingt.
Das Böse Weibl zählt zu den schönsten Aussichtsgipfeln in der Schobergruppe mit einem herausragenden Blick auf den Großglockner. Von der Kalser Hochalpenstraße führen 2 interessante Anstiege auf den Gipfel. Die Wanderung in das Peischlachtörl ist landschaftlich wunderschön.
Wenn man die Glödis vom Tal erblickt, glaubt man im ersten Moment, dass diese für einen Wanderer absolut unbesteigbar ist. Von allen Seiten ziehen lange spitze Grate zum Gipfel hinauf. Dennoch führt ein ''Wanderweg'' zum Gipfel. Für den Aufstieg ist jedoch einiges an Wandererfahrung notwendig.

Granatspitzgruppe:
Der Große Muntanitz ist der höchste Gipfel der Granatspitzgruppe. Ein dementsprechend begehrtes Ziel mit einzigartigem Blick in sämtliche Gebirgsgruppen der Hohen Tauern. Ein prächtiger Aussichtspunkt.
Die Gradötzspitze kann von der Sudetendeutschen Hütte mit relativ wenig Anstrengung bestiegen werden. Sie ist ein selten begangener 3000er mit grandiosem Blick auf den Großglockner.
Die Kendlspitze, der südliche Nachbar der Gradötzspitze wird gerne bei der Begehung des Sudetendeutschen Höhenweges mitgenommen. Wie von der Gradötzspitze blickt man auch von der Kendlspitze außergewöhnlich auf den Großglockner.

Venedigergruppe:
Die Ochsenburg (oder auch als Kristallkopf bezeichnet) ist der Geheimtipp schlechthin für eine einsame Wanderung über blühende Wiesen und Almen mit herrlichem Wanderweg und wunderbarer Landschaft. Der Anstieg vom Tal erfordert gute Kondition, denn es gibt keinen Stützpunkt.
Der Ahrner Kopf liegt an der Grenze zwischen Ost- und Südtirol, wird von der Südtiroler Seite aus bestiegen und bietet für Wanderer einen einzigartigen Blick in die Gletscherregion der Umbalkees in der Venedigergruppe.

Alle Wanderungen dieses Wanderführers führen ins Hochgebirge. Dementsprechend sollte man auch ausgerüstet sein. Man ist den Wetterverhältnissen des Hochgebirges ausgesetzt. Abhängig davon kann auf den Gipfelanstiegen auch im Sommer Schnee liegen. Speziell an den Vormittagen und bei kaltem Wetter kann der Schnee hart gefroren sein. Bei Schneeverhältnissen sollte man daher zumindest Steigeisen, besser noch Steigeisen und Pickel mit dabei haben. Es ist ratsam, den jeweiligen Hüttenwirt um Auskunft zu bitten. Bei sonnigem Wetter braucht man unbedingt eine starke Sonnenbrille und eine gute Sonnencreme. Auch ein Sonnenhut als Kopfbedeckung ist empfehlenswert.

Die Wanderungen dieses Wanderalbums führen Sie in die höchsten alpinen Regionen der Hohen Tauern. Auf Gipfel, mit einzigartiger Aussicht in die gewaltigen Gebirgskulissen der umliegenden 3000er. Auf Gipfel, von denen man Einblicke in fantastische Gletschergebiete erhält, ohne dabei diese Gletscher begehen zu müssen. Sie gewinnen neue Erkenntnisse und Eindrücke über Osttirols herrliche Landschaft und seine Leute. Sie erleben das Hochgebirge in seiner Vielfältigkeit.

Dazu wünschen wir Ihnen gutes Gelingen, viel Freude und tolle Erlebnisse auf Ihren Hochgebirgswanderungen.
© www.AlpinImageS.com - All rights reserved
Restrictions of liability - Terms of use - Masthead